Die wichtigsten Proportionsregeln auf einen Blick

• Als harmonischste Gesichtsform und damit als Ideal wird das ovale Gesicht betrachtet. Es misst in der horizontalen Linie in etwa 5 Augenlängen, in der vertikalen 7 Längen.

Horizontale Maße: je 1/3

Horizontal

Vertikale Maße je 1/2

Vertikal

Lineare Maße je 5/7

Linear

• Von allen Formelementen eines Gesichts können die Augenbrauen am raffiniertesten den Gesichtsausdruck und die Gesichtsproportionen verändern. Die Augenbrauen sollen vom Augenbrauenansatz bis zum höchsten Punkt, der in etwa nach 2/3 ihrer Länge kommt, je nach Gesichtsform mehr oder weniger stark ansteigen, um nach dem Bogen sanft abzufallen. Das Brauenende soll stets höher liegen als der Augenbrauenansatz.
Dieser beginnt – je nach Gesichtsform – vor, auf oder hinter der vertikalen Linie, die den inneren Augenwinkel markiert.

neu42

• Der innere und der äußere Augenwinkel sollten auf einer Achse liegen. Wenn man in der oberen Wimpernlinie durch viele kleine Pünktchen den Wimpernkranz dichter und dunkler erscheinen lässt und anschließend kontinuierlich den äußeren Teil etwas breiter schattiert, betont man die erwünschte Mandelform, die elegant mit einer haarfeinen Spitze endet. Der untere Lidstrich sollte im Gegensatz zum oberen Eyeliner erst dort mit einzelnen Pünktchen anfangen, wo sich der innere Rand der Iris befindet.

neu43
neu44

• Die Oberlippe sollte 2/5 der gesamten Lippenfläche betragen, die Unterlippe entsprechend 3/5.

• Die Mundwinkel sollten jeweils in einer gedachten vertikalen Linie liegen, die durch die Pupille geht. Zwischen Nasenspitze und Oberlippe sollte halb so viel Platz sein wie zwischen Unterlippenrand und Kinnspitze

neu45

Ist Ihr Gesicht schon einmal von einem Visagisten analysiert worden? Nehmen Sie unsere Beratung kostenlos in Anspruch.