Grundsätzlich sollten Sie sich gut und gesund fühlen, bevor Sie eine Behandlung durchführen lassen. Es gibt jedoch auch Krankheitsbilder, die dazu führen, dass wir eine Zeichnung erst gar nicht durchführen oder zeitlich aufschieben müssen. Dazu zählen:

Fotolia_8285239_M
  • alle Infektionskrankheiten, wie z.B. eine starke Erkältung, Bindehautentzündung, Gesichtsgürtelrose, Aids und Hepatitis (um nur einige zu nennen)
  • Herzrhythmusstörungen/Herzklappenkrankheiten
  • Blutgerinnungsschwierigkeiten
  • diverse Hautveränderungen in dem zu pigmentierenden Areal (Warzen, Muttermale,…)
  • starke psychische Störungen
Allergien und Überempfindlichkeiten: Bei allen Personen, die zu Allergien und Überempfindlichkeiten neigen, sollte ein Test der Art durchgeführt werden, dass ein Testpunkt mit der gewünschten Farbe an einer unauffälligen Stelle gesetzt wird. Allergien, einhergehend mit Schwellungen oder Juckreiz, sind zumindest bei der Verwendung unserer Farben nahezu ausgeschlossen.
Schwangerschaft: Schwangeren Frauen raten wir, erst nach der Entbindung und der darauf möglicherweise folgenden Stillzeit ein Permanent-Make-up durchführen zu lassen, da auch die äußerlich aufgetragenen Betäubungsmittel – wenn auch nur in geringem Umfang – in den Blutkreislauf gelangen.
Glaukom: Personen mit einem Glaukom haben einen erhöhten Augendruck. Wir zeichnen diesen Personen nur dann einen Eyeliner, wenn ihr Augenarzt die Behandlung für unbedenklich hält. Brauen- und Lippenverschönerungen sind davon nicht betroffen.
Diabetiker und Marcumar-Patienten: Bei Kunden, die blutverdünnende Präparate einnehmen und bei Diabetikern können sich vereinzelt kleine Hämatome (Blutergüsse) bilden, die sich jedoch ganz von allein innerhalb von wenigen Tagen nach der Behandlung zurückbilden. Gerade diese Kunden gehören in die Hände von erfahrenen Permanent Make-up Spezialisten. Befragen Sie vorher Ihren behandelnden Arzt dazu.

Behandlungskonzept von PERMANENT Line

Die Haut kann pro Behandlung nur eine begrenzte Menge von Farbe aufnehmen, daher gliedert sich jede Augenbrauen-, Lidstrich- oder Lippenzeichnung jeweils in 2-3 Teilbehandlungen, die normalerweise im Abstand von 2-6 Wochen durchgeführt werden. Der Behandlungspreis beinhaltet die Erstbehandlung einschließlich maximal zwei kostenloser Nachzeichnungen, die der Ergebnissicherung dienen und im Laufe eines halben Jahres nach Rechnungsdatum erfolgen sollten. Da Sonnenbestrahlung zum schnelleren Verblassen von Permanent Make-up-Zeichnungen führt, empfehlen wir Lichtschutzmittel beim Sonnenbad zu verwenden.

5

Nach der ersten
Augenbrauenbehandlung

-images-seite-pigmentiermethode-Ausschnitt_Teltz_Ann-Kathrin_2_kopie_800x1000_0

Nach der zweiten
Augenbrauenbehandlung

6

Nach der dritten
Augenbrauenbehandlung

Junge+Kundin+mit+blonden+Ha-rchenaugenbrauen+von+Permanent-Line